Menstruationstassen Test und Bewertung: das sind die 6 besten Menstruationstassen 2019

Eine Monatshygiene, die unkompliziert und preisgünstig, nebenwirkungsfrei und nachhaltig ist? Die Papier- und Folienberge im Vornherein vermeidet und auf wiederverwendbare Produkte setzt? Gibt es nicht? Doch! Menstruationstassen sind die Lösung, die all dieses Kriterien miteinander vereinen. Und sie haben eine lange Tradition: Schon im Jahr 1937 ist das erste Patient für die durchdachte Form der Monatshygiene entwickelt worden. Dass die Tasse heute immer noch verwendet werden und sich bei bewussten Verbraucherinnen sogar steigender Beliebtheit erfreuen, spricht für sich. Nach dem Hoch, den die Tampon-Revolution für einige Zeit ausgelöst hatte, feiert die Menstruationstasse nun ein starkes Comeback und hat eine echte Erfolgsstory hinter sich.

Alle Monate wieder Packung Tampons oder Binden aus der Drogerie nach Hause zu tragen, hat sich mit der Menstruationstasse elegant erübrigt, denn diese ist gemäß den Angaben mancher Hersteller bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sage bis zu zehn Jahren haltbar und zuverlässig im Einsatz. Aber auch Modelle für den Einweggebrauch sind erhältlich.

Eines haben die Menstruationstassen jedoch alle gemeinsam: Sie bieten den Frauen das gute Gefühl, das sie den zahlreichen Trägerinnen auf der ganzen Welt verleihen! Zum Gefühl der sicheren Monatshygiene kommt das gute Gewissen, etwas für die gemeinsame Umwelt zu tun. Monat für Monat! Zudem wird der Geldbeutel geschont, da nach der einmaligen Investition keine weiteren Kosten mehr entstehen. Eine clevere Lösung also, die mit vielen Vorteilen punktet. Grund genug, die getesteten Menstruationstassen einmal genau unter die Lupe zu nehmen und den persönlichen Favoriten einfach einmal auszuprobieren!

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste zu Menstruationstassen im kompakten Überblick

Eine Menstruationstasse wird in die Vagina eingeführt und fängt dort die Regelblutung auf. Das Gefäß wird oft von Anwenderinnen bevorzugt, die aus ökologischen Gründen Müllberge im Bereich von Tampon und Binden vermeiden möchten und die durch die lange Zeit wiederverwendbare Tasse jeden Monat Geld sparen möchten. Eine Menstruationstasse wird nach dem Entleeren und Reinigen einfach wieder in der Scheide platziert.

Die Anwenderinnen erwarten von der Menstruationstasse einen sicheren Sitz und ein sicheres und zuverlässiges Auffangen der Regelblutung. Ins Gespräch ist die Tasse trotz langer Tradition in der Anwendung erst wieder durch eine Krankheit. Das als Tamponkrankheit bekannte Toxic Shock Syndrom (TSS) sollte durch den Gebrauch der Tassen verhindert werden. Doch auch mit der Tasse sind TSS-Fälle bekannt. Allerdings nur sehr wenige im Vergleich zu Tampon-Nutzerinnen.

Es gibt Gruppen von Anwenderinnen, die von den tollen Tassen besonders profitieren. Das sind alle Frauen und Mädchen, die sich eine nachhaltige und gesundheitsorientierte Monatshygiene wünschen. Auch der Kostenfaktor spielt eine Rolle, sodass sich die Tassen auch bei Mädchen immer mehr etablieren.

Unterscheiden sich hochpreisige und günstige Menstruationstassen in der Qualität? Die frohe Botschaft zur Frage nehmen wir an dieser Stelle gleich einmal vorweg: nein! An unserem Test wird das mehr als deutlich: Wir empfehlen Ihnen hier ohnehin nur Tassen, die uns überzeugt haben. Im Preis sind diese aber oft deutlich unterschiedlich.

Unsere klare Produktempfehlung und damit Testsiegerin ist Me Luna. Sie punktet durch eine stolze Größen- und Modellauswahl, die dafür sorgt, dass Frauen und Mädchen wirklich beim perfekten Produkt für sie landen können. Zudem gibt es auch spezielle Modelle, zum Beispiel für Sportler, für Jungfrauen oder für Mütter. Der Preis ist ebenso attraktiv wie die Tassen selbst.

Unsere Menstruationstassen Testkriterien

Je genauer die Kriterien für einen Test gewählt werden, umso aussagekräftiger und vergleichbarer sind auch seine Ergebnisse. Nur so entsteht eine Rangliste auf einer wirklich soliden Basis. Menstruationstassen haben zwar eine lange Tradition, sind vielen modernen Anwenderinnen aber heute nicht mehr so geläufig. Deswegen haben wir ganz bewusst auf Testkriterien gesetzt, die nicht nur nachvollziehbar sind sondern die auch dem Zeitgeist von Frauen und Mädchen entsprechen.

Jedes Produkt ist für Sie nach dem sorgfältigen Test in einer Übersicht nach diesem Aufbau dargestellt:

  • Werbeversprechen und Wirksamkeit
  • Inhaltsstoffe und Vertrauenswürdigkeit
  • Handhabung und Komfort
  • Zufriedenheit der Kundinnen
  • Unser Urteil

Wir haben alle getesteten Menstruationstassen nach diesen Kriterien getestet und die Ergebnisse auf einer Prozentskala festgehalten. 0 bedeutet "sehr schlecht", 100 ist "ausgezeichnet". Die "Null" werden Sie aber gar nicht entdecken. Weil es unser Anliegen ist, Ihnen wirklich gute Produkte zu empfehlen, sind nur Tassen in diesen Testbericht aufgenommen worden, die uns nachhaltig überzeugt haben!

Hier lesen Sie, welche Kriterien für den Test relevant waren und was sich im einzelnen dahinter verbirgt:

  • Anwendung: Ist das Produkt einfach anzuwenden oder sind im Test Komplikationen aufgetreten? Braucht es vor oder nach der korrekten Handhabung noch weitere Schritte? Bei der Menstruationstasse ist die Beantwortung solcher Fragen besonders wichtig. Denn viele Frauen und Mädchen wünschen sich, dass die Benutzung leicht fällt und nicht lange dauert. Die Konkurrenz durch den Tampon-Klassiker ist groß. Deshalb haben wir genau hingesehen, ob die Tasse leicht einzuführen, zu entfernen und auch zu reinigen beziehungsweise aufzubewahren ist. Die Angaben der Hersteller haben wir in diesem Zusammenhang natürlich in den Test miteinbezogen.
  • Herstellerversprechen & Ergebnisse: Die Flut von Versprechen der Hersteller von Produkten, die jeden Tag auf uns herabrieselt, ist groß. Daher haben wir ein besonderes Hauptaugenmerk auch darauf gelegt, ob diese Versprechen eingehalten werden. Dies hat nämlich auch eine Menge mit der Vertrauenswürdigkeit eines Unternehmens zu tun sowie mit der Wertschätzung, die es den Kunden entgegenbringt. Beispiele für Herstellerversprechen bei Menstruationstassen sind zum Beispiel das zuverlässige Halten von Flüssigkeit oder der unmerkliche Sitz.
  • Inhaltsstoffe: Inhaltsstoffe sind heutzutage ein besonders wichtiges Thema bei Verbrauchern. Das gilt besonders für eine so sensible Zone wie die weibliche Vagina. Kein Wunder also, dass wir bei diesem Punkt wirklich ganz genau hingesehen haben! Allergien und Unverträglichkeiten möchte jeder vermeiden. Daher empfiehlt sich das Durchlesen des Beipackzettels vor dem Anwenden einer Menstruationstasse unbedingt. Die Latexallergie bei Kondomen ist bekannt und daher sollte auch bei den Tassen genau darauf geachtet werden, dass die Schleimhaut der Scheide nicht unnötig gereizt wird beziehungsweise keinerlei schädlichen Stoffe sind. Zudem war uns im Test der Inhaltsstoffe wichtig, dass Produkte vegan sind und damit den Anwenderinnen das gute Gewissen gibt, dass sie mit keinerlei Tierleid in Verbindung gebracht werden können.
  • Nebenwirkungen: Nebenwirkungen im Vaginalbereich wünscht sich ganz sicher niemand. Daher ist auch dies ein wichtiger Fokus unseres Tests. Natürlich kann eine Unverträglichkeit in einem so empfindlichen Körperbereich nie ganz ausgeschlossen werden. Dennoch kann dies mit dem richtigen Produkt im Vorfeld bereits vermieden werden. Hierzu haben wir die Angaben der Hersteller zu eventuellen Nebenwirkungen unter die Lupe genommen. Dazu entdecken Sie Hinweise, an welchen Symptomen Nebenwirkungen unter Umständen erkannt werden können und was dann zu tun ist.
  • Rechtfertigen die Ergebnisse die Kosten: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist ein Kriterium, das bei keinem sinnvollen Test fehlen sollte! Gerade bei einem monatlich wiederkehrenden Thema wie der Regelblutung sollen sich die Kosten für die Hygiene im Rahmen halten. Daher betrachten wir das Verhältnis von Wirkung und Kosten für unsere Leserinnen mit einem wirklich kritischen Auge. Wir sind der Meinung: Monatshygiene soll bezahlbar sein, allerdings sehen wir natürlich auch, dass die Menstruationstasse im Gegensatz zu Tampons eine viel seltener Anschaffung ist.
  • Meinungen der Anwenderinnen: Wer hat zum Thema Monatshygiene etwas Besseres beizutragen als die Frauen selbst? Genau: niemand! Daher haben wir uns sehr genau die Erfahrungsberichte im Netz angesehen, in denen Frauen und Mädchen die Menstruationstassen aus unserem Test genau bewertet haben. Je ausführlicher deren Tests waren und je mehr die gleiche Meinung zu einem Produkt von verschiedenen Frauen geteilt wurden, umso mehr bestärkte dies unser Gesamtfazit hinsichtlich der Internet-Recherche.

Me Luna Menstruationstasse

Unser Testsieger konnte uns in allen Punkten überzeugen! Me Luna-Menstruationstassen gibt es in vielen verschiedenen Größen sowie in speziellen Sets und Kombinationspackungen. Für jede Frau ist daher das Richtige dabei. Da alle Produkte zu 100 Prozent in Deutschland hergestellt werden, punktet der fränkische Hersteller mit einer lückenlosen Kontrolle von Material und Verarbeitung. Das Ganze gibt es zum erstaunlich günstigen Preis. Klare Empfehlung für unsere Nummer 1, die zudem mit einem tollen Ring zum Rückholen überzeugt!

Menstruationstasse Me Luna
Werbeversprechen & Wirksamkeit0%
100 %
Inhaltsstoffe & Vertrauenswürdigkeit0%
100 %
Handhabung & Komfort0%
100 %
Zufriedenheit der Kundinnen0%
100 %
Buergerstimme.com Urteil0%
100 %

Anwendung

Bei einem heiklen Thema wie der Monatshygiene ist eine unkomplizierte, schmerzfreie und diskrete Anwendung ein besonders wichtiges Kriterium. Me Luna kann in all diesen Bereichen punkten. Die biegsame Tasse kann nach den Zusammenfalten ganz leicht in die Scheide eingeführt werden. Dort faltet sie sich auf ihre normale Größe auf, stülpt sich über den Muttermund und fängt die Regelblutung dort sehr sicher auf. Sie funktioniert nach Aussage des Herstellers aber auch, wenn sie etwas weiter vorne in Richtung Scheideneingang getragen wird. So können auch Jungfrauen eine Tasse gut nutzen.

Dass die Anwendung bei Me Luna so gut gelingt, führen wir vor allem auf die umfangreiche Auswahl an Menstruationstassen zurück. Es gibt Modelle für Mütter, für Jungfrauen, für den Sport, für empfindliche Frauen und natürlich auch den Me Luna-Klassiker. Dazu punktet das Unternehmen mit einer exzellenten Darstellung der Vielfalt auf der Website, die fast selbsterklärend ist, für welche Tasse sich Frauen oder Mädchen am besten entscheiden sollte. Für Einsteigerinnen auf dem Gebiet der Menstruationstasse gibt es sogar praktische Starter-Sets. Übrigens ist auch das Entfernen für das Ausleeren und Reinigen der Tasse ein Kinderspiel. Alle Modelle haben an der Unterseite einen kleinen Ring. Dieser kann als bereits als stabiler Griff fungieren. Es ist aber auch möglich, dass eine Trägerin daran noch einmal ein individuelles Bändchen befestigt und somit das Rückholen noch ein Stück komfortabler macht. Baumwollkordel und Griffverlängerung müssen nicht lange gesucht werden: Auch dieses praktische Zubehör bietet der Hersteller seinen Kundinnen an.

Die Anleitung für das Einführen ist in Wort und Bild sehr anschaulich gestaltet. Der Hersteller empfiehlt in diesem Zusammenhang eine Hockposition, die sich auch beim Platzieren von Tampons bewährt hat.

Herstellerversprechen & Ergebnisse

Als Werbeversprechen gibt der Hersteller auf seiner Webseite an:

  • einfach
  • praktisch
  • hygienisch
  • umweltfreundlich
  • schenkt den Trägerinnen Unabhängigkeit

Wir halten alle Werbeversprechen rund um die tollen Tassen für ausnahmslos erfüllt. Das einfache Einführen wird durch die individuell angepasste Größenwahl und die ausführliche Anleitung besonders sorgsam vorbereitet. Praktisch ist die Tasse durch die unterschiedlichen Rückholvarianten, die die durchdachte Ringkonstruktion bietet, sowie durch die leichte Faltbarkeit des weichen Silikon. Die Hygiene ist durch die unkomplizierte und rückstandslose Abwaschbarkeit des Materials optimal umgesetzt. Umweltfreundlichkeit wird auf zwei Wegen realisiert: zum einen, weil Müllberge im Hinblick auf Tampons und Binden wie bei allen anderen Menstruationstassen nachhaltig vermieden werden, zum anderen durch den Verzicht auf schädliche Stoffe.

Besonders gut hat uns gefallen, dass der Hersteller in die Liste seiner Werbeversprechen auch die Unabhängigkeit der Frau aufnimmt, die dem heutigen Zeitgeist entspricht. Und tatsächlich macht es unabhängig und frei, wenn die Suche nach Tampons und Ersatzkäufe entfallen, weil die Tasse immer zur Hand ist beziehungsweise sich während der Tage ja immer im Körper befindet.

Inhaltsstoffe

Dass großer Wert auf verträgliche und umweltschonende Inhaltsstoffe gelegt wird, ist den Informationen des Herstellers immer wieder anzumerken. Alle Tassen sind aus geprüftem medizinischen Silikon, das für den Zweck der Menstruationstasse optimal geeignet ist. Auch Gleitgel für leichteres Einführen wird durch den Hersteller ebenfalls angeboten und setzt auf hochwertige, auch natürliche Wirkstoffe. Es ist, wie auch die Menstruationstassen selbst, zu 100 Prozent vegan.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Sinne von Unverträglichkeiten auf einen bestimmten Stoff sind gerade bei sensiblen Schleimhautarealen nie ganz auszuschließen, kommen aber wirklich ausgesprochen selten vor. Den Arzt sollten Frauen und Mädchen aufsuchen, die Rötungen und Schwellungen, Schmerzen oder Juckreiz verspüren oder sich einfach nur krank fühlen. Wie bei den Tampons auch ist immer auch das seltene TSS (Toxic Shock Syndrom) zu bedenken. Viel Sicherheit gibt aber die Aussage, dass der Herstellungsprozess ohne irgendeine Ausnahme "Made in Germany" ist und somit engmaschig kontrolliert ist. Der hohe Anspruch an beste Qualität ist auch auf die Zubehörteile ausgeweitet.

Rechtfertigen die Ergebnisse die Kosten?

Hier gibt es ein ganz klares Ja! Denn Me Luna-Tassen können alles, was auch die anderen Produkte versprechen, punkten aber durch faire Preise und attraktive Kombinationsangebote, die über den Onlineshop zu beziehen sind. Zudem kommen wie bei den anderen Tassen die Ersparnisse durch den Wegfall der monatlichen Kosten für Tampons und binden. Auch die Tatsache, dass das sorgsam ausgesuchte und engmaschige kontrollierte Material eine erstklassige Haltbarkeit verspricht, reduziert den Kostenfaktor.

Meinung der Anwenderinnen

Anspruch des Herstellers ist es, bei den Anwenderinnen einen Satz wie "Warum hab ich das nicht früher entdeckt?" auszulösen. Genau das ist bei vielen Statements zu lesen, die wir bei unserer Recherche im Internet entdeckt haben. Besonders gefällt den Frauen neben der unkomplizierten Handhabung und dem Fokus auf unschädliche und vegane Stoffe, dass die Individualität der einzelnen Nutzerin durch die riesige Tassenauswahl und das entsprechende Zubehör perfekt unterstrichen wird. Auch der Preis stimmt und untermauert die Spitzenposition, die Me Lina von uns bekommen hat.

Die Vorteile

  • erstklassige Auswahl
  • praktisches Zubehör
  • tolles Ringkonstruktion zum Rückholen
  • kontrollierte Herstellung
  • umweltfreundlich und vegan
  • anschauliche Anleitung

Die Nachteile

  • kein telefonischer Support

Selenacup Menstruationstasse

Die aus Österreich stammende Selenacup hat es schon zum Testsieger im Vergleich mehrerer Menstruationstassen gebracht. Die komplett vegane Tasse kommt mit Baumwoll-Säckchen, Reinigungs-Behälter und aussagekräftiger Anleitung daher. Eine sehr nachhaltige Monatstasse, die wir nur empfehlen können!

Selenacup Menstruationstasse
Werbeversprechen & Wirksamkeit0%
98 %
Inhaltsstoffe & Vertrauenswürdigkeit0%
98 %
Handhabung & Komfort0%
98 %
Zufriedenheit der Kundinnen0%
98 %
Buergerstimme.com Urteil0%
98 %

Anwendung

Etwas Übung gehört bei jedem Anfang dazu. Danach ist die Selenacup aus der Alpenrepublik jedoch genauso einfach in die Vagina einzuführen wie der gewohnte Tampon. Die Tassen werden durch Druck der Finger kurz zusammengefaltet (durch das biegsame Silikon ist das kein Hexenwerk) und in die Scheide geschoben. Dort falten sie sich von alleine wieder auf und fangen durch ihren zuverlässigen Sitz die Regelblutung souverän und sicher auf.

Auch das Wechseln der Selena ist völlig unkompliziert. Sie ist durch die praktische Ringvorrichtung ganz einfach zu entfernen. Nach dem Entleeren und Reinigen wird sie einfach wieder eingesetzt. Die gute Nachricht: Bei schwächerer Periode kann sie bis zu zwölf Stunden im Körper bleiben und ist damit auch ein idealer Monatsschutz für die Nacht oder eine lange Reise. Die Reinigung wird durch den österreichischen Hersteller zu einem besonders komfortablen Erlebnis gestaltet: Er bietet Feuchttücher, Flüssigseife und Desinfektionsspray an, die genau auf den speziellen Bedarf des Tassenmaterials abgestimmt sind.

Herstellerversprechen & Ergebnisse

Die Versprechen des Hersteller sind auf der Packung alle aufgedruckt. Im einzelnen sind dies

  • schadstofffrei und unbedenklich für die menschlichen Schleimhäute
  • unsichtbar
  • nachhaltig und umweltfreundlich
  • kostensparend
  • pflegeleicht
  • wiederverwendbar und haltbar

Alle dieses Versprechen werden bei dieser österreichischen Tassen gründlich umgesetzt! Die Menstruationstassen sind frei von schädlichen Stoffen (genaueres erfahren Sie im nächsten Punkt) und darüber hinaus vegan, also nicht mit Tierleid verbunden. Sie sind genauso unsichtbar wie der klassische Tampon, da sie tief in die Vagina bis vor den Muttermund eingeführt werden. Die Nachhaltigkeit ist nicht nur bei den Tassen selbst umgesetzt. Auch der Baumwollbeutel und die Recycling-Verpackung passen wohltuend in dieses Konzept. Kosten spart die Selenacup wie alle anderen Menstruationstassen auch, in dem der monatliche Tampon- und Bindenkauf einfach wegfällt. Spannender Hinweis auf der Verpackung: Der Kaufpreis hat sich schon nach vier Monaten rentiert.

Dass sie Selenacup pflegeleicht ist, hat nicht nur den Grund, dass sie einfach nur mit klarem Wasser abwaschbar ist. Die Handhabung wird durch den mitgelieferten Reinigungsbehälter zudem mit besonders hohen Komfort für die Anwenderinnen verknüpft. Die Wiederverwendbarkeit als Charakteristikum der Monatstasse teilt die Selenacup mit anderen Produkten. Ausgesuchtes Material gewährleistet zudem eine überzeugende Haltbarkeit.

Neben den klassischen Werbeversprechen gibt der österreichischen Hersteller noch zwei weitere an, denen wir eher mit Skepsis begegnen. Er verspricht nämlich auch weniger Regelschmerzen sowie ein Training des Beckenbodens. Für die Behauptung, eines Menstruationstasse könne Regelbeschwerden lindern, konnten wir keinen wissenschaftlichen Nachweis entdecken. Da die Kontraktionen der Gebärmutter für Schmerzen während der Regel hauptverantwortlich sind, sehen wir keinen Zusammenhang zur Relevanz der gewählten Monatshygiene, die sich in der Vagina befindet. Natürlich ist aber nicht auszuschließen, dass Anwenderinnen im Sinne positiven Denkens durch einen solchen Hinweis auf der Verpackung tatsächlich ihre Beschwerden als weniger intensiv empfinden.

Auch das Beckenbodentraining durch die Menstruationstasse halten wir für etwas überzogen. Die Muskeln des Beckenbodens können ganz einfach durch isometrisches Anspannen gekräftigt werden, ohne dass hierfür ein Gegenstand in der Scheide nötig ist. Natürlich kann ein dezenter Effekt nicht ausgeschlossen werden. Dennoch ist Beckenbodentraining bei der Menstruationstasse als Werbeversprechen eher ungeeignet, was natürlich auch für den Punkt Regelschmerzen gut. Daher haben wir uns zu einem Punktabzug in diesem Bereich entschlossen.

Inhaltsstoffe

Rund um den Bereich Inhaltsstoffe zeigt der österreichische Hersteller deutlich, wie sehr er auch Nachhaltigkeit setzt. Seine Menstruationstassen weisen keinerlei umwelt- oder gesundheitsschädliche Stoffe auf. Die Tasse ist zu 100 Prozent aus hochwertigem medizinischen Silikon gearbeitet und darüber hinaus komplett vegan!

Gefährliche Stoffe: Unter gefährlichen Stoffen im Hinblick auf eine Menstruationstasse verstehen wir alle Zusätze, die die Gesundheit der Anwenderinnen oder unsere gemeinsame Umwelt beeinträchtigen können. Da Selenacup diese in vorbildlicher Weise vermeidet, entdecken Sie an dieser Stelle eine Liste der Stoffe, auf die der Hersteller in seinen Werbeversprechen laut Verpackung ganz bewusst verzichtet:

  • Alkylphenol
  • BPA
  • Latex
  • Phthalata
  • Proteine
  • PVC

Nebenwirkungen

Das Versprechen, eine Menstruationstasse sei garantiert ohne Nebenwirkungen, wäre unseriös. Es gibt immer Menschen, die auf einen bestimmten Stoff mit einer Allergie oder Unverträglichkeit reagieren, der für die meisten Personen völlig harmlos ist. Durch den Verzicht auf problematische Stoffe hat der Hersteller aus Österreich aber schon eine Menge im Hinblick auf eine nebenwirkungsfreie Verwendung getan. Er selbst bezeichnet sein Produkt auf der Verpackung auch als hypoallergen. Hier ist noch positiv zu erwähnen, dass komplett auf Parfümstoffe verzichtet wird, die die empfindliche Schleimhaut im Vaginalbereich sicher reizen könnten.

Der Hersteller hat übrigens keine Probleme, die Fertigung transparent zu gestalten, bei der man gerne auch einmal über die Schulter schauen darf: In der Factory Tour auf der Homepage des Herstellers kann sich jeder von der bewussten Herstellung überzeugen.

Rechtfertigen die Ergebnisse die Kosten?

Das Preis-Leistungs-Verhältnis der im eher günstigen preisliche Segment angesiedelten Selenacup empfinden wir als absolut gelungen. Funktion und Sitz haben uns ebenso überzeugt wie der deutlich nachhaltige Charakter der Tasse. Hinzu kommt das durchdachte Gesamtpaket, das zu Tasse und ausführlicher Anleitung auch Baumwoll-Säckchen und Reinigungs-Behälter parat hat. Der Hinweis auf der Verpackung, dass sich die Anschaffung der Tasse nach vier Monaten bereits rentiert hat, ist zwar etwas pauschal gehalten. Motivierend im Hinblick auf die Einsparung der Kosten ist er natürlich dennoch.

Meinung der Anwenderinnen

Nutzerinnen, deren Meinung wir bei unserer Internet-Recherche nachgelesen haben, waren von der Selenacup vielfach begeistert. Das betrifft zum einen der Aufruf zur Nachhaltigkeit, den der Hersteller auf seiner Website mit einer kleinen "Denk um"-Kapagne in die Wege leitet. Das betrifft vor allem aber auch die sehr sympathische Art der Österreicher, ihren Kundinnen Wertschätzung entgegenzubringen, indem der Einstieg in die Welt der Menstruationstasse so informiert und angenehm wie nur möglich gestaltet wird.

So sind Größenberater, Anleitung in Wort und Bild sowie Hinweise zur Reinigung bereits auf der Verpackung aufgedruckt. Immer wieder lobend erwähnt wird der Reinigungsbehälter, der den Frauen und Mädchen ein hohes Maß an Diskretion bietet, wenn sie die Tasse unterwegs entleeren und säubern möchten. Auch die Ringkonstruktion im unteren Bereich der Tasse kommt bei den Nutzerinnen gut an. Sie bietet den Anwenderinnen die Alternative, die Tasse entweder direkt am Ring zu fassen und herauszuziehen, oder aber die Möglichkeit, am Ring einen praktischen Baumwollfaden anzubringen.

Fazit

Die Selenacup ist ein tolles Produkt aus der Alpenrepublik, das überzeugende Funktion mit konsequenter Nachhaltigkeit und stylishem Design verbindet. Auch der Preis ist gelungen. Deshalb gibt es von uns eine uneingeschränkte Kaufempfehlung!

Die Vorteile

  • günstiger Preis
  • durchdachter Rückholring
  • konzeptionsstarke Nachhaltigkeit
  • tolle Kundeninformation
  • schadstofffrei und vegan

Die Nachteile

  • teilweise etwas übertrieben Werbeversprechen (Beckenbodentraining, Reduktion von Regelschmerzen)

Lunette Menstruationstasse

Bei der Lunette wird jede Frau zur Göttin! Durch verschiedene Größen und Farben wird jede Menstruationstasse vom Hersteller genau auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt. Dass es die tollen Tassen mit den göttlichen Bezeichnungen in der Rangliste nicht ganz nach oben geschafft haben, ist vor allem im Preis begründet, der im Vergleich zu anderen Produkten doch recht hoch ist.

Lunette Menstruationstasse
Werbeversprechen & Wirksamkeit0%
97 %
Inhaltsstoffe & Vertrauenswürdigkeit0%
97 %
Handhabung & Komfort0%
98 %
Zufriedenheit der Kundinnen0%
96 %
Buergerstimme.com Urteil0%
97 %

Anwendung

Die Anwendung ist durch die Gebrauchsanleitung, die der Packung beigelegt ist, ganz genau beschrieben. Die schriftliche Beschreibung wird durch aussagekräftiges Bildmaterial noch einmal eindrucksvoll untermalt. So kann jede Frau sicher sein, die Menstruationstasse wirklich richtig einzusetzen.

Die Lunette-Tasse wirkt bei der ersten Ansicht sehr groß. Damit sie in der Scheide exakt platziert werden kann, wird sie zusammengefaltet und dann eingeführt. Die Falttechnik ist im mitgelieferten Heftchen wirklich exakt beschrieben. Sie bereitet keine Probleme, wenn sie einmal eingeübt ist (aber das ist bei der ersten Verwendung eines klassischen Tampons in der Regel ja auch nicht anders). Im Inneren des Körpers macht sich die Größe dann bezahlt: Einmal aufgefaltet (dies passiert durch das elastische Material ganz von alleine) fängt sie das Blut zielsicher zu zuverlässig auf und kann auch bei stärkerer Periode meist einige Stunden in der Vagina bleiben.

Das Herausziehen, um die Tasse auszuleeren und zu reinigen, ist dank des komfortabel langen Stiels völlig unproblematisch. Die Anwenderinnen, denen dieser Stiel zu lange ist, können ihn einfach kürzen, ohne dass die Funktionsfähigkeit der Menstruationstasse in irgendeiner Weise beeinträchtigt werden würde.

Herstellerversprechen & Ergebnisse

Beim Besuch der Website des finnischen Herstellers haben wir die Versprechen ganz genau unter die Lupe genommen. Drei Kundenversprechen werden hier gleich zu Beginn gemacht:

  • einfach & sorgenfrei
  • hygienisch & sicher
  • öko-logisch & vegan

Alle diese Punkte können wir nach dem sorgfältigen Test unterstreichen. Das Einführen ist nach der Übungsphase und vor allem durch die vielen hilfreichen Erläuterungen in Sachen Falttechnik wirklich so einfach wie bei einem Tampon. Die Tasse schließt gut ab, sodass Tropfen der Regelblutung nicht nach außen gelangen können. Auch die vegane und umweltfreundliche Formulierung der Menstruationstasse hat uns überzeugt.

Inhaltsstoffe

Alle Menstruationstassen der Marke Lunette sind aus verträglichem medizinischen Silikon gearbeitet. Dieses belastet die Umwelt nicht und ist zu 100 Prozent vegan. Hier sollten Anwenderinnen darauf achten, dass es zwei unterschiedliche Varianten gibt, was den Härtegrad des verwendeten Silikons angeht. Das Modell 1 weicher und somit im Hinblick auf das Zusammenfalten auch etwas biegsamer konzipiert. Im Inneren des Körpers und auch schon vorher beim Einführen fühlen sich jedoch beide Varianten höchst angenehm an und sind sicher. Das Modell 1 ist für die leichte bis normale Blutung, Modell 2 für die normale bis starke Blutung entwickelt worden.

Nebenwirkungen

Durch das weiche und anschmiegsame reine Silikon sind Nebenwirkungen in der Regel nicht zu erwarten. Eine seltene Unverträglichkeit oder Allergie gegen medizinisches Silikon kann allerdings nie ausgeschlossen werden, sodass Anwenderinnen beim Auftreten folgender Beschwerden unbedingt ihren Gynäkologen aufsuchen sollten:

  • Schmerzen
  • Juckreiz
  • Rötung
  • Schwellung
  • Ausschlag
  • allgemeines Krankheitsgefühl und Fieber

Rechtfertigen die Ergebnisse die Kosten?

Die Lunette ist deutlich im hochpreisigen Segment der Menstruationstassen angesiedelt. Die Tasse erfüllt die Versprechen, die an Wirksamkeit und Komfort gemacht werden, deutlich. Das können jedoch auch die anderen in unseren Test aufgenommenen Tassen zu deutlich niedrigeren Preisen leisten. Natürlich spart jede Menstruationstasse jeden Monat die ansonsten nötigen Tampons und Binden und ist somit sowohl ökologisch als auch finanziell sinnvoll. Dennoch sollte der Preis für etwas, was andere Produkte auch können, nicht deutlich höher sein als deren Anschaffungskosten.

Meinung der Anwenderinnen

Die große Mehrheit der Anwenderinnen der Lunette sind von den Produkten des skandinavischen Herstellers restlos überzeugt. In Testberichten, die wir im Internet entdeckt haben, schneiden die "Göttinnen" Lucia und Cynthia, Selene und Aine regelmäßig ausgezeichnet ab. Besonders häufig wird der gute Tragekomfort angesprochen. Dies ist besonders für Anwenderinnen wichtig, die die Periode regelmäßig ohnehin als schmerzbetont empfunden. Positiv angemerkt wurde auch, dass es von Lunette passendes Zubehör, etwa die ideale Reinigung für das empfindliche Silikon, gibt. Zudem wird auch die exakte Anleitung der Anwendung lobend erwähnt. Kritisiert wurde meist das, was auch wir als störend angesehen haben: der Preis.

Fazit

Lunette ist eine hochwertige, aber eben auch hochpreisige Menstruationstasse. Sie punktet mit Größen- und Modellwahl und ist somit individuell für den Bedarf der jeweiligen Trägerin auswählbar. Durch die Göttinnen-Konzept gibt es zudem einen liebenswerten Abstecher in Richtung toller Weiblichkeit.

Die Vorteile

  • Göttinnen-Konzept mit individueller Tassenwahl
  • ausführliche Anleitung
  • weiches Silikon für hohen Tragekomfort
  • veganes und ökologisches Material

Die Nachteile

  • im Vergleich sehr teuer
  • Stiel zum Rückholen etwas lang

Queen Cup Menstruationstasse

Eine Farbe. Zwei Größen. Eine Vielzahl von unbeschwerten Stunden am Tag. Gäbe es eine mathematische Formel für Menstruationstassen, könnte sie für die Queen Cup in etwa so heißen. Die Tasse punktet insbesondere durch ihre vier Luftlöcher, die Handling und Komfort deutlich verbessern.

Queen Cup Menstruationstasse
Werbeversprechen & Wirksamkeit0%
96 %
Inhaltsstoffe & Vertrauenswürdigkeit0%
96 %
Handhabung & Komfort0%
97 %
Zufriedenheit der Kundinnen0%
98 %
Buergerstimme.com Urteil0%
96 %

Anwendung

Wie bei Tampons (und allen anderen Menstruationstassen) ist die korrekte Anwendungen für den perfekten Sitz und die einwandfreie Funktion etwas, was sich mit der Übung einfach einstellt. Auch die Website der Queen Cup beschreibt informativ, dass die Tasse vor dem Einführen gefaltet wird und sich in der Vagina danach ganz von alleine wieder entfaltet. Gleich fünf verschiedene Falttechniken (C-Faltung, S-Faltung, Dreieck-Faltung, Muschel-Faltung und Lilien-Faltung) stehen zur Auswahl. Wir sind der Meinung, dass dies gerade für den Anfänger etwas verwirrend sein kann. Besser wäre eine exakte Beschreibung der optimalen Faltung, die zur Queen Cup genau passt. Dennoch: Sitz und Funktion der Queen Cup sind einwandfrei. Die unkomplizierte Handhabung wird in diesem Zusammenhang durch vier Luftlöcher unterstützt, die uns wirklich begeistert haben. Aus zwei Gründen. Zum einen wegen des Vakuums, das für einen besseren Sitz in der Vagina sorgt. Zum anderen wegen der leichteren Entfernbarkeit der Tasse.

Herstellerversprechen & Ergebnisse

Die Slogans, die wir auf der Website nachgelesen haben, empfinden wir als etwas pauschal und daher nicht sehr aussagefähig im Hinblick auf eine echte Besonderheit dieses Monatstasse.

"Geeignet für alle Frauen". Es ist grundsätzlich natürlich so, dass Frauen und Mädchen mit der Menstruationstasse eine umwelt- und kostenschonende Alternative zu Tampons haben. Dennoch gibt es Personen, für die sich die Tassen entweder aus medizinischen Gründen (zum Beispiel: Allergie) oder aus persönlichen Überlegungen (Beispiel: Unzufriedenheit mit der Handhabung) nicht eignen. Das Herstellerversprechen kann so daher eigentlich nicht unterschrieben werden, auch wenn die Mehrzahl der Anwenderinnnen mit der Queen Cup rundum zufrieden ist.

"Alternative zu Tampons & Binden". Dieses Versprechen stimmt natürlich und wird von vielen Frauen und Mädchen, die Müllberge reduzieren und Geld sparen wollen. Ein Alleinstellungsmerkmal im Hinblick auf eine Besonderheit der Marke Queen Cup ist es aber natürlich nicht.

"Bis zu 12 Stunden sicherer", so hat der Test gezeigt, stimmt durch das einschränkende Wörtchen "bis" natürlich. Die Tragedauer hängt aber von unterschiedlichen Faktoren ab. Hierzu gehören:

  • der Tag der Periode
  • die individuelle Regelstärke
  • das aktuelle Verhalten (zum Beispiel Sport)
  • die persönliche Gesamtsituation (zum Beispiel Jungfrau, Frau nach einer Entbindung)

"Keine Nebenwirkung". Im Test hat sich die aus medizinischem Silikon bestehende Menstruationstasse als sehr verträglich erwiesen. Dennoch können Allergien und Unverträglichkeiten nie ausgeschlossen werden.

Inhaltsstoffe

Die Queen Cup besteht zu 100 Prozent aus medizinischem Silikon, das für die Schleimhaut der Vagina in der Regel reizlos und somit optimal geeignet ist. Die Qualität der in Deutschland hergestellten Menstruationstassen wird durch unabhängige Institute überwacht und zertifiziert.

Nebenwirkungen

Bei unseren Anwendungstests, bei denen wir uns exakt an der Gebrauchsanleitung orientiert haben, sind keinerlei Nebenwirkungen aufgetreten. Insbesondere keine Austrocknung der Scheide, die die Tassen gemäß den Angaben auf der Webseite ebenfalls nicht hervorrufen. Dennoch empfinden wir die Bemerkung, das Hautirritationen und Vaginalinfektionen beim Gebrauch der Monatstassen nicht auftreten, als schwierig. Ihr Auftreten hängt von der persönlichen Neigung zu speziellen Krankheiten ebenso ab wie von richtiger Handhabung und konsequenter Reinigung.

Rechtfertigen die Ergebnisse die Kosten?

Die Queen Cup punktet unserer Meinung nach mit fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit ihren vier Luftlöchern und dem attraktiven Türkis-Ton hat sie einen echten Wiedererkennungswert unter den Menstruationstassen am Markt. Was uns im Hinblick auf die Kosten besonders gut gefallen hat: Mit der Queen Cup gehen Sie kein Risiko ein. Wenn Sie kein Gefallen an der Tasse finden, können Sie sie innerhalb von 14 Tagen zurückschicken. Wir meinen: Ein Hersteller, der so etwas vorschlägt, ist von der Qualität seiner Produkte wirklich überzeugt.

Meinung der Anwenderinnen

Auch die Anwenderinnen waren von 14tägigen Rückgaberecht begeistert. Ihnen gefiel die Größenauswahl (S und L) darüber hinaus ebenso wie das weiche Silikonmaterial. Ein bisschen schade, meinten jedoch einige, dass es die Tasse nur in Türkis gibt. Der Preis ist für die meisten Kundinnen gemessen am Nutzen und den nun entfallenden Tamponkosten absolut akzeptabel.

Fazit

Die türkise Tasse für Königinnen. Die Queen Cup lohnt den Test, da sie wieder zurückgegeben werden kann.

Die Vorteile

  • 14tägiges Rückgaberecht
  • vier Luftlöcher
  • weiches Material
  • deutsche Herstellung

Die Nachteile

  • unangemessene Werbeversprechen

Ava Loona Menstruationstasse

Keine Beschreibung vorhanden

Ava Loona Menstruationstasse
Werbeversprechen & Wirksamkeit0%
97 %
Inhaltsstoffe & Vertrauenswürdigkeit0%
98 %
Handhabung & Komfort0%
96 %
Zufriedenheit der Kundinnen0%
95 %
Buergerstimme.com Urteil0%
95 %

Anwendung

Ava Loona ist eine in ihrer Anwendung sehr solide Menstasse. Es gibt sie in zwei Größen, deren Zuordnung der Hersteller von den Kriterien "Geburt eines Kindes", "Alter der Frau", "Körperbau" und "Stärke der Periode" abhängig macht. Unter diesen Voraussetzungen Größen zuzuordnen, macht Sinn, sodass die Anwendung der Menstruationstasse dann besonders sicher und zuverlässig erfolgt.

Das Falten und Einführen verläuft sehr einfach. In der ausführlichen Beschreibung wird Frauen und Mädchen ganz genau erklärt, wie diese Vorgänge ideal verwirklicht werden und worauf dabei zu achten ist.

Herstellerversprechen & Ergebnisse

Gelassenheit ud Genießen von Freizeitspaß anstatt von Geruch und Großeinkauf von Tampons. Der Hersteller der Ava Loona verspricht Frauen und Mädchen, die vom Tampon zur Tasse wechseln, ein völlig neues Lebensgefühl. Wir können nachvollziehen, dass der erfolgreiche Wechsel eine kleine Euphorie unter den Trägerinnen der Tassen auslösen kann. Allerdings kommt bei den Tassen die Reinigung nach dem Entleeren dazu, während der benutzte Tampon einfach in der Toilette verschwinden kann.

Sicher, gesund und ökologisch. Dies sind die drei Hauptversprechen, die der Hersteller macht. Alle drei können wir unterschreiben. Die Tassen saßen im Test sehr sicher und fingen die Regelblutung zuverlässig auf. Gesund meint in diesem Zusammenhang das Vermeiden von Beschwerden. Tatsächlich haben sich die Menstassen als sehr verträglich erwiesen, wenngleich ein TSS oder eine Allergie nie ganz ausgeschlossen werden kann. Ökologisch stimmt ebenfalls: Alle Tassen sind aus schadstofffreiem Silikon und zudem vegan konzipiert.

Inhaltsstoffe

Für die Tassen wurde ausschließlich medizinisches Silikon verwendet, das sich für dei Schleimhaut der Scheide ideal eignet. Es ist frei von BPA und Bleichmitteln sowie von Latex. Die Formulierung wird vom Hersteller als antiallergen bezeichnet. Das haltbare Silikon kann bei bestimmungsgemäßem Gebrauch und konsequenter Reinigung bis zehn Jahre einsatzbereit sein. Das Material ist vegan und somit frei von Tierleid.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen können nie ganz ausgeschlossen werden, sind nach Herstellerangaben aufgrund des allenfalls minimalen Allergiepotenzials jedoch kaum zu erwarten. Dennoch zeigen die korrekten und umfassenden Warnhinweise, dass sich der Hersteller der Ava Loona seiner Verantwortung durchaus bewusst ist. Er weist nicht nur auf TSS hin, sondern auch auf dem Umstand, dass mit einer Monatstasse nicht verhütet werden kann. Zudem gibt er konkrete Kriterien an, wann eine Frau zum Arzt gehen sollte. Diese sind:

  • Schmerzen
  • Reizzustände
  • Brennen
  • Entzündung im Genitalbereich
  • Probleme beim Wasserlassen

Rechtfertigen die Ergebnisse die Kosten?

Die Ava Loona befindet sich im mittleren Preissegment. Aufgrund der soliden Tasse und der sorgsamen Informationen der Kundinnen empfinden wir das Kosten-Nutzen-Verhältnis als absolut gerechtfertigt. Fantastisch: Bei Nichtgefallen gibt es eine Rückgabegarantie, die einen Zeitraum von fünf Jahren nach dem Kauf umfasst!

Meinung der Anwenderinnen

Wie unsere Internet-Recherche gezeigt hat, sind die Kundinnen mit der Ava Loona sehr zufrieden. Besonders das angenehmen Material wird häufig gelohnt. Es ist auch gut möglich, die in der Vagina bereits entfaltete Tasse noch etwas an den optimalen Platz zu rücken. Die fünf Jahre Rückgaberecht empfanden viele Frauen und Mädchen als absolut klasse.

Fazit

Fazit fehlt

Die Vorteile

  • 5 Jahre Rücknahmegarantie bei Nichtgefallen
  • viele wertvolle Informationen
  • vegan

Die Nachteile

  • eher langweilige Aufmachung

Lena Menstruationstasse

Die Lena punktet mit einem soliden Tassenkonzept und hat in den USA, ihrem Herstellungsland, auch ein Patent für ihr unverwechselbares glockenförmiges Design erhalten. Sie sitzt sicher und funktioniert zuverlässig. Neben schadstofffreien Materialien setzt der Hersteller auch bei den mitgelieferten Baumwollsäckchen und der Recycling-Verpackung auf einen hochwertigen Umweltaspekt.

Lena Menstruationstasse
Werbeversprechen & Wirksamkeit0%
97 %
Inhaltsstoffe & Vertrauenswürdigkeit0%
96 %
Handhabung & Komfort0%
95 %
Zufriedenheit der Kundinnen0%
98 %
Buergerstimme.com Urteil0%
95 %

Anwendung

Lena hat uns durch ihre unkomplizierte Anwendung sowie ihren sicheren und somit tropffreien Sitz überzeugt. Das verwendete medizinische Silikon kann leicht und ganz nach dem individuellen Wünschen der Trägerin gefaltet werden, sodass das Einführen einfach gelingt. Allerdings sollten die Scheidenverhältnisse nicht allzu trocken sein, da der Hersteller auf der Website von Gleitmittel eher abrät. Da andere Hersteller dies nicht tun, war diese Tatsache uns einen Punktabzug im Hinblick auf Handling und Komfort wert.

Eine deutschsprachige Anleitung zu entdecken, ist bei dieser Menstruationstasse nicht immer einfach. Meist gibt es nur englische Erläuterungen oder rudimentäre Übersetzungen ins Deutsche. Bilder vom Vorgang des Faltens und Einführen sind jedoch in der Regel vorhanden und auch hilfreich. Durch die Glockenform kann auch von Anfängerinnen auf dem Gebiet der Menstruationstasse der perfekte Sitz erzielt werden. Das gerillte Unterteil inklusive Stiel erleichtert das Entfernen für die Reinigung zudem deutlich. Zudem ist die Auswahl bei der Lena auf zwei Größen beschränkt. Was für die einen ein Minuspunkt ist, kann gerade für die Einsteigerin sinnvoll sein, um den Überblick nicht verlieren.

Herstellerversprechen & Ergebnisse

Der Lena-Hersteller wirbt auf seiner Website damit, dass die kleine Lena-Variante "small" als beste Menstruationstasse für Beginnerinnen bewertet wird. Das sagt zwar nichts darüber aus, wie die Tasse wirklich bei der einzelnen Nutzerin ankommt, dennoch fließt ein objektiver Testsieg natürlich in unsere Bewertung mit ein. Als zweites wirbt der Hersteller mit der Aussage, dass es sich um eine "Tasse für Jedermann" handelt. Zwei Größen anzubieten und von Passform für alle zu sprechen, halten wir für etwas gewagt. Dennoch müssen wir zugeben, das die Glockenform der Modelle in ihrer großzügigen Form in Sitz und Sicherheit überzeugend ist.

Das dritte Versprechen ist ebenfalls sehr pauschal: "eine bessere Periode". Es wird geschrieben, dass die Menstruationstasse bis zwölf Stunden in der Vagina verweilen kann und in der Zeit alle

sportlichen Aktivitäten möglich sind. Das stimmt natürlich. Dennoch ist die Zeitangabe irreführend, da es genug Frauen und Mädchen gibt, die die Tasse schon nach drei Stunden leeren, zum Beispiel natürlich bei starker Periode oder zu deren Beginn.

Auf der Packung sind als Werbeversprechen zudem "healthy" und "conscius" aufgedruckt. Auch wenn eine Menstruationstasse natürlich nicht gesund macht oder ist: Die ausgewählten Inhaltsstoffe sind körper- und umweltfreundlich.

Inhaltsstoffe

Jede Lena-Cup ist aus 100 Prozent medizinisch geprüftem Silikon.

Die Tassen sind frei von:

  • Latey
  • Dioxin
  • Rajon
  • Phthalaten
  • Pestiziden
  • Chlor
  • BPA

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen beim Menstruationstassen sind sehr selten, wenn auf einen bestimmungsgemäßen Gebrauch geachtet wird. Das Material ist bewusst so gewählt, das Allergien und Unverträglichkeiten ein sehr geringes Risiko im Hinblick auf die Auftretenswahrscheinlichkeit haben. Das TSS (Toxic Shock Synrom), auch als "Tamponkrankheit" bezeichnet, ist auch rund um die Verwendungen der Menstruationstassen möglich. Es äußerst sich durch sonnenbrandähnlichen Hautausschlag, niedrigen Blutdruck und Fieber.

Lokale Hautreaktionen der Schleimhaut erkennt man dagegen an anderen Symptomen. Hierzu gehören die klassischen Entzündungszeichen Rötung, Schwellung, Überwärmung und Schmerz, aber auch Hautausschlag. Beide Erkrankungen machen den Arztbesuch erforderlich, der Verdacht auf TSS aufgrund der ernsthaften Erkrankung sogar sofort.

Rechtfertigen die Ergebnisse die Kosten?

Durch Lieferung oft aus den USA kommt die Lena-Cup den Anwenderinnen oft sehr teuer. Natürlich macht sich die Anschaffung irgendwann bezahlt, wenn man die monatlichen Tampon- und Bindenberge als Vergleich heranzieht. Dennoch gibt es auch in Europa genügend Tassen, die das Gleiche können und die nicht nur einfacher zu beziehen, sondern auch deutlich kostengünstiger sind.

Meinung der Anwenderinnen

Die Kundenmeinungen zur Lena-Cup, die wir bei unseren Recherchen (natürlich auch auf US-Seiten) entdecken konnten, sind ausgesprochen positiv. Die Besonderheit der glockenförmigen Tassen wurde in dem Zusammenhang oft lobend erwähnt. Dies wird insbesondere auch von Frauen und Mädchen angeführt, die wegen starker Periode oder häufigen sportlichen Aktivitäten ein besonders gut sitzendes und somit sehr zuverlässiges Modell bevorzugen. Viele Nutzerinnen glauben auch zu bemerken, dass sie die Tasse bis zum Wechsel etwas länger im Körper platzieren können als einen Tampon.

Auch der Umweltfaktor begeistert viele Anwenderinnen. Nicht nur deshalb, weil es sich bei der Lena um eine nachhaltige Form der wiederverwendbaren Monatshygiene handelt. Sondern auch deshalb, weil auch bei der Verpackung auf Umweltschonung und Naturschutz geachtet wird.

Fazit

Die Lena gehört sicher zu den guten Menstruationstassen am Markt. Aufgrund der glockenförmigen Konstruktion punktet sie zudem mit ihrer einzigartigen (und auch patentierten) Optik. Sie ist leicht anzuwenden und fängt die Regelblutung zuverlässig auf. Der Bezug der Tasse sowie die damit verbundenen Kosten sind jedoch nicht immer optimal. Hierfür gibt es genügend Alternativen.

Die Vorteile

  • glockenförmiger Auffang sehr effektiv
  • schadstofffreie Inhaltsstoffe
  • gerillter Griff für komfortables Rückholen
  • umweltfreundliche Recycling-Verpackung

Die Nachteile

  • teuer in Anschaffung und gegebenenfalls US-Lieferung
  • kein „vegan“-Hinweis
  • oft nur englischsprachige Anleitung

Unser Fazit zum Menstruationstassen Test: Individualität ist wichtig

Bei den Kriterien für unsere Testreihe haben wir uns an den Wünschen moderner Anwenderinnen orientiert. Eine Gewichtung der Kriterien haben wir aber ganz bewusst nicht vorgenommen, weil die Bedeutung des eines oder anderen Kriteriums ganz individuell der Betrachtung der einzelnen Nutzerin vorbehalten ist. Bei einem so sensiblen Thema wie der Monatshygiene darf dies unserer Meinung nach auch gar nicht anders sein. Durch diese Vorgehensweise kann (und wird es auch immer) so sein, dass Frauen zu einem ganz anderen Gesamtergebnis kommen.

Zwei Dinge sind uns bei der Testung und ihren Kriterien aufgefallen und einer davon hat mit dieser Individualität ausdrücklich zu tun. Frauen legen nicht nur Wert auf Sicherheit und Funktion. Sie möchten auch individuelle Wahlmöglichkeiten für den persönlichen Komfort bei diesem sensiblen Thema erleben. Daher ist es kein Wunder, dass die Me Luna mit ihrer breitgefächerten Palette an Optionen ganz vorne gelandet ist. Das zweite Thema, das eigentlich nicht verwundert: Viele Frauen achten auf Umweltfreundlichkeit und Schadstofffreiheit sowie auch vegane Konzeptionh bei Menstruationstassen. Dieses Bewusstsein ist für Frauen, die Müllberge durch Tampons und/der Binden vermeiden möchten, aber typisch und unterstreicht eigentlich nur die Richtigkeit dieser Beobachtung.

Kaufratgeber: Das ist bei der Anschaffung & Pflege einer Menstruationstasse wichtig!

Eine Alternative zu Tampons und Binden ausprobieren, die Müllberge vermeidet und zudem Kosten spart? Wenn Sie durch unsere ausführlichen Tests Lust auf die eigene Menstruationstasse bekommen haben, hilft Ihnen unser kleiner Ratgeber sicher weiter.

Was ist IHNEN wichtig?

Das "IHNEN" haben wir ganz bewusst groß und fett geschrieben. Denn wie wir oben bereits beschrieben haben, ist den Verbraucherinnen nicht jedes Kriterium gleich wichtig. Für manche ist das ausgewogene Preis-Leistungs-Verhältnis das A und O, für andere Sitz und Sicherheit. Wieder andere wünschen sich vor allem eine nachhaltige Monatshygiene und bei manchen reicht die tadellose Funktion nicht aus: Die Tasse soll auch noch quietschend bunt daherkommen! Auch vegane Lebensweise ist ein wichtiger Indikator bei der Auswahl des richtige Produkts. Sie sehen schon: Jede Frau ist individuell. Also achten Sie bei der Auswahl vor allem auf das, was Ihnen am meisten am Herzen liegt.

Online oder im Geschäft?

Der Kauf im Onlineshop geht mit wenigen Klicks und ist sehr diskret. Sie setzen dafür keinen Fuß aus dem Haus und niemand beobachtet Sie im Drogeriemarkt, wenn Sie zum ersten Mal einen Menstruationstasse unter die Lupe nehmen. Außerdem ist die Auswahl deutlich größer.

Im Geschäft haben Sie dagegen einen echten Eindruck von Größe und Farbe. Sie nehmen die Packung in die Hand, drehen Sie, lesen das Aufgedruckte und haben im Idealfall sogar eine Expertin im Verkaufspersonal, die Ihnen Unterstützung im Hinblick auf die richtige Kaufentscheidung bieten kann. Wichtig: Nehmen Sie nur Verpackungen, die noch nicht geöffnet wurden. Oder möchten Sie, dass fremde Menschen Ihre Menstruationstasse schon in der Hand hatten?

Zeit nehmen für die erste Anwendung

Natürlich ist es im Geschäft bereits möglich, etwas über die richtige Anwendung zu erfahren. Doch für den ersten Test brauchen Sie Zeit, in der Sie als erste Vorbereitung die Packungsbeilage genau durchlesen. Wenn Sie Fragen haben, entdecken Sie bei vielen Hersteller eine Support-Hotline oder einen Mailkontakt.

Für das erste Einführen empfehlen wir Ihnen:

  • einen ruhigen Rückzugsort
  • eine entspannte Atmosphäre
  • saubere Hände
  • Gleitgel nach Bedarf
  • Geduld mit dem ungewohnten Produkt
  • die sorgfältige Durchführung nach Anweisung

Zum Thema Gleitgel: Nicht jede Menstruationstasse ist dafür konzipiert. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie wegen trockener Scheide ein Gleitmittel anwenden möchten, kaufen Sie eine Tasse, die diese Alternative bietet. Oft sind Gleitmittel dann als Zubehör vom Hersteller erhältlich und passen genau zur gewählten Monatstasse. Vermeiden Sie in diesem Zusammenhang eigene Experimente, die die Tasse und vielleicht sogar Ihre Gesundheit beeinträchtigen.

Größe und Dauer ausprobieren

Größenwahl ist bei der Menstruationstasse wichtig, aber nicht das einzig Bedeutsame im Hinblick auf die richtige Anwendung. Ein Beispiel: Wenn Sie eine Größe wählen, die Ihnen zwar zu voluminös erscheint, die Ihnen aber mehr Füllungsvermögen und damit eine verlängerte Tragedauer in Aussicht stellt, ist dies oft nicht der richtige Weg. Regelmäßiges Wechseln beugt Geruch vor und vermindert auch die Chance, dass sich allzu viele Bakterien in der Vagina ansiedeln können.

Wie bei der ersten Begegnung mit Tampons ist eine gewisse Übungsphase wichtig, damit die Menstruationstasse richtig sitzt und dann in aller Regel auch nicht mehr spürbar ist. Unbedingter Abbruch ist in folgenden Fällen angesagt:

  • starke Schmerzen
  • ungewohnt starke oder andersartige Blutung
  • Beschädigung der Tasse
  • Hautreaktionen, die auf eine Allergie oder Unverträglichkeit hinweisen können
  • Verdacht auf TSS

Konsequente Reinigung

Nach jedem Entleeren (oder dem Aufbewahren zwischen den Tagen) ist die Menstruationstasse gründlich zu reinigen. Zwei Gründe machen dies unverzichtbar: Zum einen ist es für Ihre Gesundheit wichtig, nur eine absolut saubere Tasse in die Vagina mit ihrer sensiblen Schleimhaut einzusetzen. Zum anderen hängt auch die Haltbarkeit des gewählten Produkts ganz entscheidend davon ab. Reinigungs- und Pflegemittel gibt es in Varianten, die optimal auf das jeweilige Material abgestimmt sind. Folgen Sie hier unbedingt den Hinweisen, die Ihnen der jeweilige Hersteller an die Hand gibt.

FOTOLIA: 2025 69729

Fünf Dinge, die Sie unbedingt beachten sollten!

Es is noch kein Meister vom Himmel gefallen. Das gilt auch für Menstruationstassen und ihre Handhabung, die am Anfang gewöhnungsbedürftig ist, aber rasch erlernt ist.

Hier entdecken Sie noch einmal fünf Tipps, die den Umgang mit den tollen Tassen noch verbessern!

  1. Kennzeichnung: Sie werden vielleicht erleben, dass man Ihnen in Familie oder Freundeskreis den Gebrauch der Tasse nachmachen wird. Gleiche Tasse? Gleicher Stoffbeutel? Sorgen Sie mit Ihrem Namen oder einem einzigartigen Detail auf den Beutel, dass es nicht zu einer Verwechslung kommen kann!
  2. Größenvielfalt: Bei Tampons verwenden Anwenderinnen am Beginn der Periode häufig ein dickeres und damit saugfähigeres Produkt, um dann später auf eine schmalere Version umzusteigen. Oder sie verwenden dickere Tampons beim Sport. Machen Sie es doch mit den Menstruationstassen ganz genauso. Zwei Größen oder mehr vergrößern auch den bedarfsgerechten Einsatz und damit Ihren persönlichen Komfort!
  3. Erfahrungsaustausch: Monatshygiene unter Freundinnen ein Tabuthema? Wer so denkt, verpasst vielleicht wertvolle Tipps. Erzählen Sie ruhig von Ihrem Umstieg auf die tolle Tasse. Sie werden staunen, wie viel Interesse und gegebenenfalls Tipps Sie ernten werden!
  4. Waschbeckensuche: Nicht immer haben öffentliche Toiletten ein Waschbecken für Sie alleine zu bieten. Guter Rat ist dann nicht unbedingt teuer. Nehmen Sie einfach ein sauberes Fläschchen mit abgekochtem Wasser mit und reinigen Sie Ihre Tasse einfach in der Toilettenkabine.
  5. Fingernägel: Lange Fingernägel sind sexy, aber nicht unbedingt zur Oberfläche Ihrer Menstruationstasse. Achten Sie beim Zusammenfalten und Einführen darauf, weder die Tasse noch sich selbst zu verletzen.

Weitere wichtige Fragen & Antworten zu Menstruationstassen

Hilfe! Ich kann die Menstruationstasse nicht mehr aus dem Körper entfernen!

Keine Panik! Die gute Nachricht zuerst: Die Tasse ist viel zu groß, als dass sie aus Versehen in die Gebärmutter wandern können. Bleiben Sie lockern und atmen Sie tief durch, damit die verkrampfte Muskulatur der Scheide die Chance hat, die Tasse an Sie abzugeben. Am besten gelingt das oft in einer Hockstellung. Wenn Sie trotzdem den Rückholmechanismus nicht erreichen können, gehen Sie einfach zum Frauenarzt. Keine Angst! Das Problem kennen Gynäkologen zur Genüge von Tampons. Nichts ist daran peinlich!

Kann ich die Tasse auch zur Empfängnisverhütung einsetzen?

Dafür ist sie keinesfalls geeignet. Wenn Sie über den Muttermund eine Kappe stülpen möchten, benutzen Sie bitte das für die Empfängnisverhütung extra konzipierte Diaphragma. Der Geschlechtsverkehr mit Menstruationstasse ist ohnehin kaum möglich, wenn Sie an den in der Scheide nach unten ragenden Rückholstiel oder -ring denken.

Ich habe eine Infektion! Und nun?

Wenn Sie die Tasse benutzt haben und es stellt sich heraus, dass Sie an einer Pilz- oder bakteriellen Infektion erkrankt sind, warten Sie mit dem Einsatz einfach wieder, bis diese therapiert ist. Der Tasse (die Sie selbstverständlich gründlich reinigen) können die Keime jedenfalls nicht anhaben.

Wo befindet sich mein Muttermund?

Im Idealfall sitzt die Tasse wie eine Art Glocke über dem Muttermund. Diesen können Sie in der Hocke oft leicht tasten, wenn Sie einen Finger ganz nach oben in die Vagina einführen. Sie erkennen ihn am Grübchen: Die Vertiefung in der Mitte ist gut zu tasten. Manchmal ist der Muttermund kugelig-hart, manchmal butterweich. Beides hat keinerlei Krankheitswert. Es zeigt nur die Phase, in der sich Ihr Monatszyklus gerade befindet.

Ist die Menstruationstasse auch für die Monatshygiene von Jungfrauen geeignet?

Es gib Tassen, die speziell für Jungfrauen gemacht sind. Generell ist es auch möglich, eine kleine Tasse vorne am Scheideneingang zu platzieren. Sie erfüllt dort ihren Zweck, ohne das Jungfernhäutchen zu berühren.

Buergerstimme Redaktion

Wir, die Autoren von Buergerstimme.com, geben unser Bestmögliches, um die Stimme der Verbraucher zu vertreten. Wir führen stundenlange Recherchen durch, arbeiten uns durch unzählige Studien und berichten gnadenlos ehrlich. Nur so sind wir in der Lage, als renommiertes Test- und Verbraucherportal, stets ein repräsentatives Urteil zu fällen.

Bewerten Sie diesen Artikel
[Total: 3 Durchschnitt: 5]