welt

Die Welt im ewigen Krisenmodus

Egal, wohin Bürger blicken, überall umgeben sie Kriege, Finanzprobleme und Gewalteskalationen. Folglich stellt sich die Frage: Ist der Mensch durch sein eigenes, andauerndes strebsames Verhalten gescheitert? Sicherlich sind manche neue Errungenschaften hilfreich, nahezu revolutionär, doch hat Gattung Mensch wegen aller Erfolgseuphorie scheinbar unlängst vergessen, daß besinnliche Erholungsphasen gleichermaßen zum Leben gehören wie Ehrgeiz. Nicht umsonst sagte Gott: Sechs Tage sollst du arbeiten, am siebten Tag sollst du ruhen.

[Weiterlesen]

12. April 2014 // 6 Kommentare

Antiamerikanismus reloaded: Jetzt bringt mal alles aufs Tapet

Europa darf sich unter keinen Umständen verzetteln oder gar vor den US-amerikanischen Karren spannen lassen, denn in Zeiten des bewußt herbeigeführten Putsches im zweitgrößten europäischen Staat, der Ukraine, war mit dem berechtigten Widerstand seitens Russlands sehr wohl zu rechnen.

[Weiterlesen]

24. März 2014 // 0 Kommentare

Arktis: Mit Eisschmelze folgt der Rohstoffabbau

Müssen wir davon ausgehen, daß mit der unübersehbaren Eisschmelze in der Arktis der Rohstoffabbau folgt? Obendrein die penetrant forcierten Förderpläne vieler Konzerne die nördliche Polarregion hochgradig gefährden? Leider kann man dies nur bestätigen, ein zunehmendes Interesse einiger Konzerne für Erdöl, Erze, aber auch Metalle der Seltenen Erden ist unverkennbar vorhanden.

[Weiterlesen]

23. März 2014 // 1 Kommentar

Nachrichtenquerschnitt vom 22. März 2014

Dürfen wir wieder zur Tagespolitik übergehen nach den letzten Tagen voller Medienpropanda zugunsten des Westens, weil der „böse“ Putin sich die Krim einfach zurückholte? Denn die Welt dreht sich weiter, gerade im Nachrichtengeschäft Schnellebigkeit sich besser kaum offenbaren kann. Gleichzeitig dient sie auch der Verdrängung, da wir nonstop abgelenkt werden vor lauter neuen Ereignissen. Hilfreich, wer sich dabei einen Überblick verschafft und vor allem nicht alles hinnimmt, was ihm die Mainstream-Medien weismachen wollen!

[Weiterlesen]

22. März 2014 // 0 Kommentare

Polit-Theater: Wer will, der hat schon – Uschi noch lange nicht

Die Proben verliefen inzwischen schon besser im Vergleich zu anfänglichen Schwierigkeiten, die besonders Mary hatte, die Uschi-Darstellerin. Immerhin war ihr Text recht lang, und als tragende Hauptrolle lastete eine Menge Verantwortung auf ihren Schultern, was sie dennoch erstaunlich gelassen meisterte.

[Weiterlesen]

20. März 2014 // 2 Kommentare

Wenn Zeit keine Rolle mehr spielt

Reiselustige soll man unbedingt ziehen lassen, sie wollen die Welt entdecken, Menschen unterschiedlicher Kulturen begegnen, unbeschwingt den Tag genießen. Wenn sie keinem Plan folgend unterwegs sind, sich treiben lassen in der Beschwingtheit allem Neuen gegenüber. Der eine oder andere wird solche Erlebnisse sicherlich in guter Erinnerung behalten, ihm vielleicht ein Schmunzeln übers nachdenkliche Gesicht huschen.

[Weiterlesen]

19. März 2014 // 0 Kommentare

Ukraine-Machtkämpfe: Kubakrise 2.0

Die Älteren unter uns werden sich daran erinnern, wie es damals war, im Oktober 1962, als die Sowjetunion versuchte, ihre Raketen auf Kuba zu stationieren, ausgerichtet auf die Vereinigten Staaten von Amerika. Aus verständlichen Gründen unternahm die Führung der USA unter John F. Kennedy alles, um dies zu verhindern.

[Weiterlesen]

6. März 2014 // 7 Kommentare

Ukraine: westliche Propagandamaschinerie auf Hochtouren

Man kann machen, was man will, aber die Propagandamaschine des „Westens“ läuft auf Hochtouren. Natürlich ist es wichtig, daß der Normalbürger aus der Sicht der Regierenden informiert bleibt über das, was in Deutschland, Europa und der Welt so alles passiert.

[Weiterlesen]

2. März 2014 // 7 Kommentare

Harmoniestreben: Schockschwerenot – wenn Mensch nach Bösem trachtet

Es könnte alles ganz einfach sein, wenn Homo sapiens endlich seine ewige Gier nach Habitus wie ein dreckiges Hemd ablegen und ganz andere Klamotten sich aneignen würde. Jedoch scheinen suchtartig eingebrannte Verhaltensweisen ihn stets anzutreiben, einem Harmoniestreben entgegen zu wirken. Schockschwerenot, wenn Mensch nach Bösem trachtet!

[Weiterlesen]

5. Februar 2014 // 1 Kommentar

Vom verlorenen Sein in einer Welt spitzer Ellenbogen

Weißt du noch wie wir Träume hatten von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit? Sie gingen verloren in einer Welt spitzer Ellenbogen, in der wird betrogen, Verwobenes anerzogen und gelogen, nur damit Eliten ihre Pfründe zählen in ihrer Scheinheiligkeit.

[Weiterlesen]

19. November 2013 // 3 Kommentare

Weltschmerz – von der Befreiung unnötig angelegter Fesseln

Komm und rück sie raus, die freudenstrahlende Welt, die in solch vielfältiger Art sich in den Köpfen der Menschen austoben darf, während  die Wirklichkeit in einem schrecklich tristen Erwachen endet. Was helfen hierbei ethisch oder moralische Grundsätze, verinnerlicht [Weiterlesen]

16. Mai 2013 // 0 Kommentare

Erster Weltfrieden – die Macht liegt in Deinen Händen

Der Geist, der Verstand wächst, weil wir unserer eigenen Kraft nicht bewusst sind. Wir spüren, dass der Geist die Kraft besitzt, doch die Kraft ist immer in unseren Händen. Wenn wir sagen, unser Geist ist mächtig, glauben wir, in seinem Besitz uns zu befinden und vergessen [Weiterlesen]

1. Mai 2013 // 2 Kommentare

Globale Quergedanken: Störfaktor und Zeitmanipulation

Manchmal lässt einem die Momentaufnahme keine andere Wahl, als das Normalverhalten abzulegen. Journalisten berichten unter Berücksichtigung des Pressekodex, lassen ihre eigenen Gedanken keinerlei Spielraum. Was aber, wenn Quergedanken immer stärker werden? Ganz einfach, dann zieht [Weiterlesen]

19. Februar 2013 // 3 Kommentare

Silvestergedanken zum Jahresende 2012

Auf gar keinen Fall bleibt die Zeit stehen, sie läuft gefühlt extrem langsam, wenn wir in unangenehmen Situationen uns befinden und scheint im Flug vorbeizueilen in schönen Momenten, die wir doch so gern für immer festhalten [Weiterlesen]

31. Dezember 2012 // 2 Kommentare

Alltag – unsere heile Welt auf dem Prüfstand

Rien ne vas plus – nichts geht mehr, die Kugel rollt auf ihrer vorbestimmten Bahn, nur daß wir uns keineswegs in einem Spielcasino befinden, sondern das metallische Rund unsere [wpseo]heile Welt[/wpseo] darstellt, der [wpseo]Alltag auf dem Prüfstand[/wpseo] sich befindet. Warum [Weiterlesen]

23. Oktober 2012 // 3 Kommentare

1 2 3 4