welt

Krieg ohne jedwedes Zögern

Nach schier unendlichen Ewigkeiten wir uns gezielt jetzt vorbereiten, für den Ernstfall, den jeder kennt, auch wenn die Zeit davonrennt.

[Weiterlesen]

11. August 2014 // 3 Kommentare

Nachts als die Welt in Flammen stand

Normalerweise macht Bikefahren richtiggehend Spaß, wenn befreit aufatmend, den entgegenfliegenden Horizont im Visier, unzählige Assoziationen durch den Kopf schnellen, das Gefühl der Geschwindigkeit, des Rausches, vom Allerwertesten über den gekrümmten Rücken verteilend sich in wohlige Wärme auflöst. Kurz, Steppenwolfs „Born To Be Wild“ wurde nicht zufällig zum Biker-Hymnensong, er unterstreicht das pure Freiheitsgefühl.

[Weiterlesen]

10. August 2014 // 0 Kommentare

Abends als die Welt in Flammen stand

Doch da warteten noch manche jener gefährlichen Momente auf Gisele, die Umgebung erzitterte unaufhörlich, überall herrschte Chaos, schreiende Menschen liefen wirr durch die Gegend, schier grenzenlose Panik vermischte sich mit abgrundtiefem Haß, niemand konnte mehr dem anderen trauen, in Sekundenbruchteilen entschied Sympathie und Antipathie über das Leben des vermeindlichen Feindes.

[Weiterlesen]

2. August 2014 // 0 Kommentare

NWO: Wes Geist ich will, des Leid ich dulde

Vorschußlorbeeren rufen berechtigterweise mahnende Stimmen hervor, deren Kritik nicht im geringsten mit Neid oder Mißgunst verwechselt werden dürfen. Einige Zeitgenossen, insbesondere die Steigbügelhalter der Angeprangerten, neigen dazu, eine solche Argumentation anzuführen, um abzulenken vom Übel ihrer Angebeteten.

[Weiterlesen]

30. Juli 2014 // 2 Kommentare

Nachmittags als die Welt in Flammen stand

Langsam lösten sich die ersten Gedanken in willkommene Erinnerungen an lieblichere Zeiten auf, überschlugen sich förmlich angesichts des rasant herannahenden Ereignisses, welches zunächst ziemlich überraschend eintrat. Niemand hatte mit einer dermaßen schnellen Entwicklung gerechnet, obwohl eigentlich genügend klare Indizien vorhanden waren, aber die meisten diese einfach verdrängt hatten, sie nicht wahrhaben wollten.

[Weiterlesen]

26. Juli 2014 // 0 Kommentare

Polit-Theater in trügerischer Absicht kalkulierter Geschäftsinteressen

Stell dir mal vor, es wollen gewisse Herrschaften Zwietracht und Zerstörung säen, doch niemand fühlt sich aufgefordert, dieses viel zu lang anhaltende perfide, bösartige Spiel mitzutragen. Sondern ganz im Gegenteil, die Menschen haben wichtigeres zu tun, nämlich friedlich zu kommunizieren, ihre Welt behutsam im Einklang mit der Natur zu gestalten.

[Weiterlesen]

3. Mai 2014 // 0 Kommentare

Die Welt im ewigen Krisenmodus

Egal, wohin Bürger blicken, überall umgeben sie Kriege, Finanzprobleme und Gewalteskalationen. Folglich stellt sich die Frage: Ist der Mensch durch sein eigenes, andauerndes strebsames Verhalten gescheitert? Sicherlich sind manche neue Errungenschaften hilfreich, nahezu revolutionär, doch hat Gattung Mensch wegen aller Erfolgseuphorie scheinbar unlängst vergessen, daß besinnliche Erholungsphasen gleichermaßen zum Leben gehören wie Ehrgeiz. Nicht umsonst sagte Gott: Sechs Tage sollst du arbeiten, am siebten Tag sollst du ruhen.

[Weiterlesen]

12. April 2014 // 6 Kommentare

Antiamerikanismus reloaded: Jetzt bringt mal alles aufs Tapet

Europa darf sich unter keinen Umständen verzetteln oder gar vor den US-amerikanischen Karren spannen lassen, denn in Zeiten des bewußt herbeigeführten Putsches im zweitgrößten europäischen Staat, der Ukraine, war mit dem berechtigten Widerstand seitens Russlands sehr wohl zu rechnen.

[Weiterlesen]

24. März 2014 // 0 Kommentare

Arktis: Mit Eisschmelze folgt der Rohstoffabbau

Müssen wir davon ausgehen, daß mit der unübersehbaren Eisschmelze in der Arktis der Rohstoffabbau folgt? Obendrein die penetrant forcierten Förderpläne vieler Konzerne die nördliche Polarregion hochgradig gefährden? Leider kann man dies nur bestätigen, ein zunehmendes Interesse einiger Konzerne für Erdöl, Erze, aber auch Metalle der Seltenen Erden ist unverkennbar vorhanden.

[Weiterlesen]

23. März 2014 // 1 Kommentar

Nachrichtenquerschnitt vom 22. März 2014

Dürfen wir wieder zur Tagespolitik übergehen nach den letzten Tagen voller Medienpropanda zugunsten des Westens, weil der „böse“ Putin sich die Krim einfach zurückholte? Denn die Welt dreht sich weiter, gerade im Nachrichtengeschäft Schnellebigkeit sich besser kaum offenbaren kann. Gleichzeitig dient sie auch der Verdrängung, da wir nonstop abgelenkt werden vor lauter neuen Ereignissen. Hilfreich, wer sich dabei einen Überblick verschafft und vor allem nicht alles hinnimmt, was ihm die Mainstream-Medien weismachen wollen!

[Weiterlesen]

22. März 2014 // 0 Kommentare

Polit-Theater: Wer will, der hat schon – Uschi noch lange nicht

Die Proben verliefen inzwischen schon besser im Vergleich zu anfänglichen Schwierigkeiten, die besonders Mary hatte, die Uschi-Darstellerin. Immerhin war ihr Text recht lang, und als tragende Hauptrolle lastete eine Menge Verantwortung auf ihren Schultern, was sie dennoch erstaunlich gelassen meisterte.

[Weiterlesen]

20. März 2014 // 2 Kommentare

Wenn Zeit keine Rolle mehr spielt

Reiselustige soll man unbedingt ziehen lassen, sie wollen die Welt entdecken, Menschen unterschiedlicher Kulturen begegnen, unbeschwingt den Tag genießen. Wenn sie keinem Plan folgend unterwegs sind, sich treiben lassen in der Beschwingtheit allem Neuen gegenüber. Der eine oder andere wird solche Erlebnisse sicherlich in guter Erinnerung behalten, ihm vielleicht ein Schmunzeln übers nachdenkliche Gesicht huschen.

[Weiterlesen]

19. März 2014 // 0 Kommentare

1 2 3 5