Satire

Polit-Theater: Marys Wutanfall zeigt Wirkung

Fahren wir fort in den Proben des Einakters „Uschis sehnlichste Wünsche“. Wie Sie als aufmerksamer Leser sicherlich noch wissen, ging es in der vierten Szene um das überraschende Außeninterview zwischen Uschi und einem n-tv-Reporter. Die Ministerin hatte dabei mehr als überdeutlich ihren kühlen Kopf bewahrt, sich zu keiner übermäßigen Gefühlsregung hinreißen lassen, obwohl so mancher Journalist sie zu provozieren versuchte.

[Weiterlesen]

18. April 2014 // 0 Kommentare

Spuk im Kanzleramt

Kanzleramt 2014, die Aufregung war groß, denn hoher Besuch aus dem Jenseits hatte sich angekündigt: Onkel Adolf, Väterchen Stalin und Patenonkel Mao wollten für Ordnung sorgen inmitten schlecht geschulter BRD-Parteisoldaten. Voller Nachwuchssorgen beobachteten alle drei nämlich jahrelang ihr Erdpersonal und mussten leider feststellen, daß bisher kein BRD-Abgeordneter qualifiziert betreffend schöner Tage am warmen Feuer unter der Erde.

[Weiterlesen]

15. April 2014 // 0 Kommentare

Weltpolitik folgt einem pervertierten Leitfaden

Ein Sack Reis fiel in China um und 2.304 Pressemenschen reisten an, berichteten ausführlichst über diesen hochinteressanten Vorgang in allen Einzelheiten, während eine Frau Merkel auf dem Maidan-Platz in einer Stadt namens Kiew völlig verzweifelt den erstaunten Menschen vor Ort zurief: „Der Janukowytsch muß weg, weil hier eine beherzte Demonstration stattfindet! Warum hört mich denn hier keiner?“ Doch der Alltag in diesem unabhängigen Staat hatte keine Zeit für heuchlerische Agitation à la Obama&Cameron Ltd. Company, weil deren Beschränktheit sich inzwischen bis ins osteuropäische Land herumgesprochen hatte.

[Weiterlesen]

13. April 2014 // 0 Kommentare

Tag der offenen Tür im Debattierclub

Vielleicht erinnert sich ja noch der ein oder andere Leser an Angies jüngstem Traum, den sie ausgerechnet dem Gerhard offenbart hatte, wobei dieser allerdings wie ein Gentleman hämische Bemerkungen ausließ, stattdessen ihr aufmerksam zugehört hatte. Anschließend waren einige Wochen ins Land bzw. in den Himmel gegangen, bis dieser nicht mehr so oft zitiert wurde.

[Weiterlesen]

9. April 2014 // 0 Kommentare

Wenn Obama der Merkel ins Ohr flüstert und Putin grinst

Hört, hört, es geschehen noch Zeichen und Wunder, manchmal erreichen führende Politiker einen gewissen Unterhaltungswert, wenn sie für einige Momente über ihren eigenen Schatten springen und einfach mal der Tagespolitik entfleuchen, um sich in trauter Runde völlig zwanglos zusammen zu finden, ein wenig während eines gemütlichen Umdrunks miteinander plaudern. Selbst die überlebensnotwendigen Bodyguards hatten dabei gefälligst fern zu bleiben.

[Weiterlesen]

31. März 2014 // 2 Kommentare

Polit-Theater: Wer will, der hat schon – Uschi noch lange nicht

Die Proben verliefen inzwischen schon besser im Vergleich zu anfänglichen Schwierigkeiten, die besonders Mary hatte, die Uschi-Darstellerin. Immerhin war ihr Text recht lang, und als tragende Hauptrolle lastete eine Menge Verantwortung auf ihren Schultern, was sie dennoch erstaunlich gelassen meisterte.

[Weiterlesen]

20. März 2014 // 2 Kommentare

Angie im Wunderland

Das Leben hier hoch oben im Himmelreich kann ziemlich anstrengend sein, man sollte nicht meinen, daß nach vielen Jahrzehnten irdischer Mühen die eingekehrten Seelen unbedarft ständig lustwandelnd ihre Tage gestalten dürften. Weit gefehlt.

[Weiterlesen]

2. März 2014 // 0 Kommentare

Polit-Theater: Uschis Wünsche im Probenrausch

Herbert Wiljewski war keineswegs zufrieden von den Leistungen der Leyen-Darsteller. Irgendwie hatte er sich erhofft, sie würden sich mehr ins Zeug legen. Andererseits wußte er nur zu genau, daß sein Stück von ihnen viel Disziplin abverlangte, manche Dialoge gewisse Hürden bedeuteten, zumal sie ja keine Profis waren.

[Weiterlesen]

25. Februar 2014 // 0 Kommentare

Ronnies undichte Stelle: Angies SMS-Dialog macht die Runde

Was haben die NSA und ein Hang zur Nostalgie gemeinsam? Na, ahnen Sie es? Ganz einfach: eine grenzenlose Selbstüberschätzung alles bis ins kleinste Detail sammeln zu müssen. Während Geheimdienste nur zu genau wissen, daß die Gegenseite minimum ebenso alles unternimmt, um jedwede Kontrolle über das Geschehene zu erhalten, findet daher tatsächlich eine Art Wettbewerb statt wie wir sie aus billigen James-Bond-Filmen kennen. Wissen ist Macht, so die Doktrin!

[Weiterlesen]

7. Februar 2014 // 0 Kommentare

Polit-Theater: Leyen-Darsteller versuchen sich

Vorneweg sollte man den interessierten Leser erst einmal einweihen in die Zusammenhänge dieser Ereignisse, die für genügend Gesprächsstoff sorgen mögen. Wer kennt nicht die mühselige Herausforderung, es allen Recht machen zu müssen, eben weil eine ziemlich hohe Erwartungshaltung wie ein Damoklesschwert über den nervösen Gedankenwelten der Teilnehmer schwebt. Kein Wunder, daß Gereizheit und Nervosität sich einschleichen.

[Weiterlesen]

2. Februar 2014 // 0 Kommentare

Schöne heile Welt – was nun?

Was ist nur los in diesem Land? Na, nichts! Wo man hinguckt glückliche Leute, von Jugendlichen bis zum Mittelalter. Hauptsache das iPhone oder das Smartphone ist an, und man kann wischen und scrollen, twittern, liken und teilen. Die, die Arbeit haben und von dem bißchen Gehalt gerade so über die Runden kommen, sind zufrieden, dass sie es mit dem Geld knapp bis zum Monatsende schaffen, damit auskommen. Wichtig ist, dass das Geld reinkommt und der riesige Flachbildfernseher samt Surroundanlage steht.

[Weiterlesen]

27. Januar 2014 // 3 Kommentare

Ursulas Bundeswehr – Familienidyll zwischen den Fronten

Ein Hoch auf die ausgeklüngelte Freizeit- und Arbeitszeiteinteilung à la Ursula von der Bundeswehr äh Leyen, unsere neue Mutter in den Schützengräben, im Schweiße ihrer übereifrig wachsamen Soldatinnen und Soldaten, die neben der Festung Germania ein wirtschaftswachstsumgeiles Europa verteidigen sollen. Wenn denn ein Feind sich in die Nähe der gutbewachten Grenzen trauen mag.

[Weiterlesen]

12. Januar 2014 // 5 Kommentare

Der Club steht Kopf: Helmuts Rede im Marihuana-Rausch

So langsam aber sicher konnte Helmut diesen GroKo-Rap nicht mehr hören, bei jeder sich bietenden Gelegenheit legte Angie die entsprechende CD auf, der Refrain brachte ihn bereits zur Weißglut, dem mußte endgültig ein Ende gesetzt werden. Obendrein meinte seine Kollegin nunmehr, sie sei prädistiniert für tolle kulturelle Einfälle. Nein, so konnte und durfte es nicht weitergehen, grübelte der Hanseat, kramte seine Schnupftabaksdose hervor und gönnte sich eine tiefe Brise.

[Weiterlesen]

7. Januar 2014 // 0 Kommentare

Zensursula und ihre Verteidigung wider weltweit böser Buben

Ein bundesdeutscher Traum geht in Erfüllung, gleich zwei Frauen besetzen die wichtigsten Ämter in der ausgehandelten Großen Koalition: zum einen Mutti Angie in gewohnt bewährter Kanzlerregentenschaft und zum anderen die Albrecht-Tochter Ursula an der Spitze des Kriegsministeriums. Der geneigte Leser braucht sich nicht zu wundern, die Wiedervereinigungsgrenzen beider deutschen Staaten sind nahezu ungefährdet, so daß da nichts zu verteidigen wäre. Aber die uneingesschränkte Vasallentreue zur Weltmacht USA verpflichtet die BRD, sich in Auslandseinsätzen militärstrategisch einzubringen.

[Weiterlesen]

16. Dezember 2013 // 2 Kommentare

Angies Dichter und Denker

In Erinnerung schwelgen vermag manche schlaflose Nacht hervorrufen, besonders wenn eigene Vorwürfe sich dazugesellen wollen, obwohl man diesen nicht im geringsten gestattet, sich ansatzweise zu entfalten, aber sie verselbstständigen sich einfach vollkommen unkontrolliert. So drehte und wendete sich die einzige Frau im Debattierclub der Alemannen, ein kurzes Lächeln huschte über ihr breites Gesich, da sie, was äußerst selten vorkam, es geschafft hatte, endlich mal diesem Heißsporn Gerhard Paroli zu bieten.

[Weiterlesen]

5. Dezember 2013 // 1 Kommentar

1 2 3 4