Mensch und Natur

Feldhasen dank Lebensraumverlust bald endgültig verdrängt

Wer hat sich nicht schon gefreut, was in der Regel ohnehin höchst selten vorkommt, einmal einen leibhaftigen Feldhasen zu Gesicht zu bekommen. Die meisten erschraken dann viel eher ob dessen stattlicher Größe, weil die Bilder im Kopf vom niedlich flauschigen, wesentlich kleineren Kaninchen.

[Weiterlesen]

17. April 2014 // 0 Kommentare

Unwetter: Naturgewalten außer Rand und Band

Es war die Allerheiligenflut, die in den Niederlanden am 01. November 1570 als die schlimmste Überschwemmungskatastrophe gilt. Obwohl der Domänenrat in Bergen op Zoom kurz zuvor eine eindringliche Warnung vor einer sehr starken Flut verkündet hatte, wurde der gesamte Küstenverlauf von Vlandern über Groningen bis hinein nach Nord-West-Deutschland überflutet, im Saefthingher Land begrub eine dicke Schlickschicht gar vier Dörfer unter sich, fünf Sechstel der Niederlande standen anschließend unter Wasser, man sprach von rund 20.000 Todesopfern.

[Weiterlesen]

21. Januar 2014 // 5 Kommentare

Meereswelt: Mythenrankend verbirgt sie ihre Geheimnisse

Kein Wesen auf Erden handelt dermaßen unklug, arrogant und selbstzerstörerisch wie der Mensch. Dabei vermag der Homo sapiens mittels seines Forscherdrangs sich wissenschaftlich vorzuwagen in Gebiete, die noch kürzlich unerreichbar galten, denken wir an die Astronomie, die selbst entfernteste Winkel im Universum inzwischen aufzuspüren vermag.

[Weiterlesen]

8. Dezember 2013 // 0 Kommentare

Naturschauspiel am See – gänzlich menschenleer und unberührt

Langsam kehrte wieder Ruhe ein, nachdem noch kurz zuvor der Platz einer bewußten Inszenierung glich, da zuviele Aktionen gleichzeitig eintraten. Wer dabei einen Überblick haben wollte, mußte schon in gewissen Abstand sich befinden, wobei dennoch das ein oder andere Detail sicherlich übersehen wurde.

[Weiterlesen]

28. September 2013 // 3 Kommentare

Survival: Notwendigkeit des Urbanen Gartenbaus sowie Schulgartens

Manchmal kann man schon zusammenzucken, wenn uns Kinder begegnen, die nicht wissen, wie Erbsen wachsen, keinen Mangold oder Quitten kennen, noch nie Beeren geerntet haben. In einer Zeit des Fastfoods, einer deutlichen Zunahme der Fettleibigkeit, wo gleichzeitig beide Elternteile arbeiten müssen, um zu überleben, verbleibt weder Raum noch entsprechende Möglichkeiten, den Heranwachsenden unsere Natur näherzubringen.

[Weiterlesen]

24. September 2013 // 2 Kommentare

Naturschutz – Mensch bestimmt rücksichtslos dessen Grenzen

Das waren noch herrliche Zeiten, als die Tier- und Pflanzenwelt unbedarft sich entwickeln konnte im natürlichen Kreislauf, in einer Umwelt, die unbelastet ihnen jedweden Raum überließ. Lediglich klimatische Katastrophen, Vulkanausbrüche, Erdbeben oder kosmische Besuche auf Erden beeinflußten das Leben bzw. bedrohten es bis zur teilweisen Vernichtung.

[Weiterlesen]

26. Juni 2013 // 2 Kommentare

Das Gesicht der Erde – Ergebnis menschlicher Unbekümmertheit

Kaum wirft man den Blick in die traumhaft schöne Landschaft, die sich vor einem ausbreitet, möchte man sie ewiglich in sich aufsaugen, jene Eindrücke unerschrocken stets bei sich tragen, nicht nur als Erinnerung, sondern als bleibende Erkenntnis wie nah Mensch doch dem Paradies [Weiterlesen]

16. März 2013 // 1 Kommentar

Baum des Jahres 2013: Europäischer Wildapfel

Nicht zufällig entstand im 19. Jahrhundert Großbritanniens die Redewendung “An apple a day keeps the doctor away”, frei übersetzt bedeutet es: “Ein Apfel am Tag – Arzt gespart!”. Längst hat sich herumgesprochen, was in [wpseo]Äpfeln[/wpseo] [Weiterlesen]

1. Dezember 2012 // 1 Kommentar

WWOOFing – auf ökologischen Höfen mithelfen und lernen

Du möchtest gerne mehr über ein naturnahes Leben und Selbstversorgung erfahren oder einen Schnupperkurs im biologischen Anbau machen? Dann ist der Verein [wpseo]WWOOF [/wpseo](WORLD WIDE OPPORTUNITIES ON ORGANIC FARMS) eine gute Gelegenheit, um Gleichgesinnte zu treffen, die die [Weiterlesen]

5. November 2012 // 1 Kommentar

Evas Ur-Apfel aus Kasachstan blieb lange im Verborgenen

19.01.12 Obst und Gemüse innerhalb der Ernährung sind ganz wichtig für unsere Gesundheit. Das weiß inzwischen wohl jeder, auch wenn viele sich nicht dran halten, wenn wir uns die Beschwerden und Folgekrankheiten betrachten aufgrund falschen Essverhaltens. Gravierend kommt die [Weiterlesen]

19. Januar 2012 // 2 Kommentare

1 2 3